SeaMonkey Association Documents

SeaMonkey Association: Articles of Association

Legally binding is the German version. The English version is for your information only.

Articles of Association

Satzung

Clarification of Terminology

1. Under these Articles of Association we define "free software", or "open source software", as computer programs which the   originator distributes free of charge and in an irretrievable manner. In doing so, the originator allows others the freedom to use the   program for any purpose, to study how the program functions, to adapt it to his/her own needs, to copy it for others and to improve the program and make these changes available for the common good.

2. Developing free software in the sense of these Articles of Association consists of research and compilation of basic principles and concepts as well as their test by programming and test of free software which implement such concepts and basic principles.

3. The "SeaMonkey Suite" is a software bundle integrating various ways of using and shaping the Internet, e.g. by browsing or developing web pages and communicating by mail, news or chat.   It is developed as free software and is made available to the general public free of charge by the SeaMonkey project.

4. Whereever these Articles of Association stipulate the written form, it can be fulfilled by mail or email, as long as law permits.

Erklärung von Begriffen

1. Freie Software, auch "Open Source Software" genannt, im Sinne dieser Satzung sind Computerprogramme, die vom Urheber in nicht rückholbarer Weise der Allgemeinheit unentgeltlich zur Verfügung gestellt werden. Der Urheber gewährt Dritten dabei die Freiheit, das Programm für jeden Zweck einsetzen zu dürfen; untersuchen zu dürfen, wie das Programm funktioniert und es den eigenen Bedürfnissen anzupassen; Kopien für andere machen zu dürfen; und das Programm verbessern zu dürfen und diese Verbesserungen zum allgemeinen Wohl zugänglich zu machen.

2. Entwicklung freier Software im Sinne dieser Satzung umfaßt die Erforschung und Ausarbeitung der theoretischen Grundlagen und Konzepte sowie deren Erprobung durch Programmierung und Testen freier Software, welche diese Grundlagen und Konzepte realisiert.

3. Die "SeaMonkey Suite" ist ein Software-Paket zur Nutzung und Gestaltung des Internets, beispielsweise durch Darstellen und Entwickeln von Webseiten und Kommunizieren per E-Mail, News oder Chat. Sie wird als freie Software durch das SeaMonkey-Projekt entwickelt und der Allgemeinheit unentgeltlich zur Verfügung gestellt.

4. Wann immer diese Satzung die Schriftform vorschreibt, wird diese durch Briefpost oder E-Mail erfüllt, sofern dem keine spezielleren Regelungen oder gesetzlichen Vorgaben entgegenstehen.

1. Name, Registered Office, Financial Year

1.1 The Association is named as SeaMonkey.

1.2 The Association's registered offices are located in Sprockhövel.  Should no fixed registered office be established, it will be managed from the residence of the respective Board member acting as general manager at any given time.

1.3 The Association shall be registered at the District Court's Register of Associations. After the registration it will carry the suffix "e.V.".

1.4 The financial year is the calender year.

1. Name, Sitz und Geschäftsjahr

1.1 Der Name des Vereins lautet SeaMonkey.

1.2 Der Verein hat seinen Sitz in Sprockhövel. Sofern keine feste Geschäftsstelle eingerichtet ist, obliegt die Vereinsverwaltung dem jeweiligen Vorstandsmitglied, welches die Geschäftsführung wahrnimmt.

1.3 Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden. Nach der Eintragung führt er zu seinem Namen den Zusatz "e.V.".

1.4 Das Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

2. Purpose of the Association

2.1 The Association's purpose is promotion of science and research (§ 52 Abs. 2 S. 1 Nr.1 AO), as well as education of the people (§52 Abs. 2 S. 1 Nr. 7 AO), by promoting openness, innovation, choice and participation on the Internet. For this purpose, it supports the creation and distribution of free software such as the "SeaMonkey Suite", which aids people in education, research, politics and everyday life alike.

2.2 The aim of the Association is to promote especially:   

2.2.1 education, exchange of opinions and cooperation between users, developers and researchers

2.2.2 continuous development and research into free Internet software

2.2.3 enhanced access to free Internet software and distribution of relevant material

2.2.4 contributions and articles providing competent information to the public within the association's field of activity and presence at trade fairs and congresses, making information available to a broad spectrum of users

2.2.5 organisation of congresses and lectures open to the general public, which aim at promoting further training of project members and users

2.2.6 protection of the project members' free rights protecting them from the commercial interests of third parties
  
2.3 Amendment of the association's purpose may only be made in accordance with article 3.1.

2. Vereinszweck

2.1 Der Zweck des Vereins ist die Förderung von Wissenschaft und Forschung (§ 52 Abs. 2 S. 1 Nr.1 AO) sowie der Volks- und Berufsbildung (§52 Abs. 2 S. 1 Nr. 7 AO) durch Förderung von Offenheit, Fortschritt, Wahlfreiheit und Teilhabe im Internet. Zu diesem Zweck wird die Herstellung und Verbreitung freier Software wie der "SeaMonkey Suite", welche den Menschen in Bildung, Forschung, Politik und Alltag gleichermaßen zur Seite steht, unterstützt.

2.2 Der Vereinszweck wird insbesondere verwirklicht durch:
 
2.2.1 die Förderung der Bildung, des Meinungsaustauschs und der Zusammenarbeit von Anwendern, Entwicklern und Forschern

2.2.2 die Weiterentwicklung und Forschung an freier Internet-Software

2.2.3 die Bereitstellung freier Internet-Software, sowie Förderung deren Verfügbarkeit und die Erstellung und Verbreitung von Informationsmaterial darüber

2.2.4 Beiträge zur sachkundigen Information der Öffentlichkeit im Tätigkeitsbereich des Vereins und Teilnahme an Messen und Kongressen um die Informationen einem breiteren Spektrum von Anwendern zugänglich zu machen

2.2.5 Organisation von Kongressen und allgemein zugänglichen Vorträgen zur Weiterbildung der Projektteilnehmer und Anwender

2.2.6 das Bewahren der freien Rechte der Projektteilnehmer zum Schutz vor kommerziellen Interessen Dritter

2.3 Eine Änderung des Vereinszwecks darf nur innerhalb des durch Artikel 3.1 gegebenen Rahmens erfolgen.

3. Non-profit Association

3.1 The activities of the Association are exclusively and directly limited to non-profit activities as stipulated in § 2 of the Articles of Association and to tax-privileged purposes in accordance with §§ 51ff. AO (German Tax Regulations). Its activities are for the common good and are not pursued primarily for the purpose of profit making.

3.2 The Association's financial means may only be used for purposes stipulated in the Articles of Association. Members will not receive any benefits out of the Association's funds.

3.3 It is not permitted to favour anybody through association expenditures, which do not serve the associations' purpose or are disproportionately high.

3.4 By decision of the Board the association may reimburse members of the Board or members of other organs and functions adequately for proved expenditures. Should no other legal regulations apply, reimbursements in terms of the preceding sentence #1 are made in accordance with the Federal Travel Expenses Code (Bundesreisekostengesetz).

3. Gemeinnützigkeit

3.1 Der Verein verfolgt im Rahmen seiner Tätigkeit gemäß Artikel 2 der Satzung ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige Zwecke im Sinne des Abschnittes "steuerbegünstigte Zwecke" der Abgabenordnung (§§ 51ff. AO). Er ist selbstlos tätig und verfolgt keine in erster Linie eigenwirtschaftliche Zwecke.

3.2 Die Mittel des Vereins sind ausschließlich zu satzungsgemäßen Zwecken zu verwenden. Die Mitglieder erhalten keine Zuwendungen aus Mitteln des Vereins.

3.3 Niemand darf durch Vereinsausgaben, die dem Vereinszweck fremd sind oder durch unverhältnismäßig hohe Vergütungen begünstigt werden.

3.4 Auf Beschluß des Vorstands darf der Verein Mitgliedern des Vorstands oder Mitgliedern anderer Organe und Inhabern von Funktionen angemessenen Ersatz für nachgewiesene Aufwendungen zahlen. Für den Ersatz von Aufwendungen im Sinne des vorstehenden Satzes 1 ist, soweit nicht andere gesetzliche Bestimmungen anzuwenden sind, das Bundesreisekostengesetz entsprechend anzuwenden.

4. Types of Membership and Members of the Association

4.1 Both natural persons and legal bodies wanting to implement and promote the aims of the association may become members. Taking into account the international character of the Association and to give members the possibility to stop actively supporting and developing the SeaMonkey Suite without necessarily losing their membership, the following types of memberships are available:   

4.1.1 Active members are natural persons supporting the Association's purpose and aims through their cooperation and who in doing so take over the complete duties of an association member. Primarily, they are expected to cooperate, participate in the general assembly and exercise their voting rights.

4.1.2 Extraordinary members are natural persons and legal bodies, who through their membership declare their support of the Association's purposes and aims, while refraining from voting rights and the exertion of the active members' right to participate in the general assemblies. Legal bodies choose a representative to exercise the remaining rights and duties.

4.1.3 Supporting Members are extraordinary members supporting the     Association's purposes and aims primarily through financial or material     contributions. If desired, their names will be published on the Association's     website, and they have the right to participate in the general meetings.     They do not have any voting rights.

4.2 An active membership will be granted when suggested by an active member and supported by two other active members, if the general meeting or the active members by means of an Internet vote agree with a simple majority. The main criterion for granting membership should be the candidate's commitment over a longer period of time and the contributions it made in order to fulfil the Association's aims. Founding members are active members initially.

An active member can change status to that of an extraordinary member by submitting his written request to the Board. Should an active member not fulfil the   above mentioned duties over a period of two consecutive general meetings, the   membership will automatically change into an extraordinary membership.

4.3 The Board decides whether or not to accept an extraordinary or supporting member on written application. An extraordinary member, but not a supporting member, can submit a written application to become an active member to the Board.

4.4 The membership terminates due to exit, expulsion, death, or in the case of legal bodies due to the loss of its legal status. The membership may be   terminated on December 31st of each year, and a written request has to be submitted to the Board at least 4 weeks prior.

4.5 The expulsion of a member is reserved for critical situations, and   generally it will be considered preferable to find a peaceful solution. The   expulsion becomes effective immediately after the Board's decision. The   following reasons may cause an expulsion:
  
4.5.1 if a member seriously violates regulations contained in the Articles of     Association and/or the purpose and aim of the Association, and an attempt     to clarify the situation was unsuccessful; and

4.5.2 if enacted membership fees are not paid over a period of 12 months despite two reminders.

Before such a decision will be taken, the member must have the opportunity   to justify or explain his/her actions. An objection to such an expulsion may   be filed with the Board within four weeks after the decision and will be voted on during the next general meeting. Until such decision will be taken by the general   meeting, the member's rights and duties remain dormant.

4.6 If a member leaves the Association or the Association is liquidated, no member has a right of reimbursement for the assets it may have contributed.

4. Arten der Mitgliedschaft und Mitglieder des Vereins

4.1 Mitglieder des Vereins können natürliche und juristische Personen werden, die die Ziele des Vereins mittragen und unterstützen wollen. Um dem internationalen Charakter des Vereins gerecht zu werden, aber auch um Mitgliedern die Möglichkeit zu geben, sich aus der aktiven Unterstützung der Weiterentwicklung der "SeaMonkey Suite" zurückzuziehen, ohne die Mitgliedschaft aufzugeben, sind dabei folgende Arten von Mitgliedschaften vorgesehen:

4.1.1 Aktive Mitglieder sind natürliche Personen, die den Vereinszweck und die Verwirklichung der Vereinsziele durch Mitarbeit  unterstützen und dabei die vollen Pflichten eines Vereinsmitglieds übernehmen. Insbesondere wird von ihnen Mitarbeit, die Teilnahme an den Mitgliederversammlungen und die Ausübung des Stimmrechts erwartet.

4.1.2 Außerordentliche Mitglieder sind natürliche und juristische Personen, die durch ihre Mitgliedschaft im Verein die Unterstützung  des Vereinszwecks und der Vereinsziele erklären, aber auf die Ausübung der Rechte der aktiven Mitglieder, hier die Teilnahme an der Mitgliederversammlung und die Ausübung des Stimmrechts, verzichten. Juristische Personen benennen eine natürliche Person als Vertreter zur Ausübung der verbleibenden Rechte und Pflichten.

4.1.3 Fördernde Mitglieder sind außerordentliche Mitglieder, die den Vereinszweck und die Vereinsziele insbesondere durch einen finanziellen oder Sachbeitrag fördern. Sie werden auf eigenen Wunsch auf der Webseite des Vereins veröffentlicht und haben das Recht zur Teilnahme an der Mitgliederversammlung. Sie besitzen keinerlei Stimmrechte.

4.2 Die aktive Mitgliedschaft wird auf Vorschlag eines aktiven Mitglieds mit Unterstützung zweier anderer aktiver Mitglieder vergeben, wenn die Mitgliederversammlung oder die aktiven Mitglieder durch Internetwahl dem mit einfacher Mehrheit zustimmen.  Hauptentscheidungskriterium für die Aufnahme soll das von den Aufnahmekandidaten über einen längeren Zeitraum gezeigte Engagement und der dabei geleistete Beitrag im Sinne der Vereinsziele sein. Gründungsmitglieder sind zunächst aktive Mitglieder.

Ein aktives Mitglied kann auf eigenen schriftlichen Antrag beim Vorstand in die außerordentliche Mitgliedschaft wechseln. Bei Nichterfüllung der oben angegebenen Pflichten eines aktiven Mitglieds über zwei aufeinanderfolgende ordentliche Mitgliederversammlungen ändert sich die Mitgliedschaft automatisch in eine außerordentliche.

4.3 Über die Aufnahme außerordentlicher und fördernder Mitglieder entscheidet der Vorstand nach schriftlichem Antrag. Ein außerordentliches, aber nicht förderndes Mitglied kann beim Vorstand die aktive Mitgliedschaft schriftlich beantragen.

4.4 Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluß oder Tod, bei juristischen Personen auch durch Verlust der Rechtspersönlichkeit. Der Austritt eines Mitglieds ist nur zum 31. Dezember eines jeden Jahres möglich. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorstand unter Einhaltung einer Frist von vier Wochen. 

4.5 Das Instrument des Vereinsausschlusses ist kritischen Situationen vorbehalten, wobei grundsätzlich der Klärung zur Güte der Vorrang zu gewähren ist. Der Ausschluß erfolgt auf Beschluß des Vorstands mit sofortiger Wirkung. Gründe für einen Ausschluss können sein:

4.5.1 ein schwerer Verstoß eines Mitglieds gegen die in dieser Satzung festgelegten Bestimmungen sowie Ziele und Zwecke des Vereins nach einem erfolglosen Versuch der Klärung, sowie 

4.5.2 ein trotz zweifacher Mahnung bestehender Rückstand an Beitragszahlungen über einen Zeitraum von zwölf Monaten.

Dem Mitglied muß vor der Beschlußfassung Gelegenheit zur Rechtfertigung oder Stellungnahme gegeben werden. Gegen den Ausschluß kann innerhalb von vier Wochen nach Beschlußfassung beim Vorstand Widerspruch eingelegt werden, über den die nächste Mitgliederversammlung entscheidet. Bis zur Entscheidung der Mitgliederversammlung ruhen die Rechte und Pflichten des Mitglieds.

4.6 Bei Ausscheiden eines Mitglieds aus dem Verein oder bei Vereinsauflösung besteht kein Anspruch auf Rückerstattung eingebrachter Vermögenswerte.

5. Organs of the Association

The organs of the Association are:
  • the General Assembly and
  • the Board.

5. Organe des Vereins

Die Organe des Vereins sind:

  • die Mitgliederversammlung sowie
  • der Vorstand.

6. General Assembly

6.1 The General Assembly consists of all of the Association's active members,   who have one vote each.

6.2 The General Assembly takes place at least once a year. The Board invites the members in written form, providing a preliminary agenda. The invitation has to be sent at least six weeks prior to the meeting. The time limit starts on the day after the invitation letter was sent. The date of the post mark and the date when the email was sent are binding. The invitation letter is considered as delivered if it was addressed to the last address the member   advised in writing. The members may submit additional agenda items to the Board either in writing or electronically until two weeks before the assembly.   The date when the letter or email   was received is binding. The Board will publish the final agenda on the Internet, and the address is to be mentioned in the written invitation. 

6.3 If it is in the Association's interest, an extraordinary General Assembly may be called for. If this request is submitted to the Board in written form by at least 20% of the members, the Board is compelled to call for an extraordinary General Assembly within six weeks. The members' request must contain the desired agenda item.

6.4 The General Assembly nominates one of the members present as chairman of the General Assembly. The chairman appoints a keeper of the minutes.

6.4 Independent from the number of members present, the General Assembly only has a quorum if the invitation was submitted in proper form. Unless otherwise decided by the General Assembly, all decisions will be taken openly by show of hands and with a simple majority. Vote abstentions are ignored. If the number of pro and contra votes should be equal, the application is considered as dismissed.

6.6 Differing from 6.5, a majority of 75% of the votes of the General Assembly   and a minimum of half of the votes of all active members are necessary to   amend the Articles of Association or decide the liquidation of the   Association.

6.7 Participation in the General Assembly via electronic means is allowed if it is immediate, e.g. by phone/video conference or Internet Chat. All acceptible means of participation have to be included in the invitation for the General Assembly. The active member must inform the Board of the decision to attend  via the electronic means at least two weeks prior to the General Assembly.

6.8 An active member who cannot personally participate in the General Assembly may ask another member, who will be personally present, to represent it during the General Assembly. The representative will exercise both members' voting rights. The represented active member informs the Board about the representation in writing before begin of the General Assembly, alternatively the representative will legitimise itself at the beginning of the General Assembly by presenting to the Board the original of a written and signed authorisation. A representative may represent a maximum of two additional members.

6. Mitgliederversammlung

6.1 Der Mitgliederversammlung gehören alle aktiven Vereinsmitglieder an. Sie haben jeweils eine Stimme.

6.2 Die Mitgliederversammlung findet mindestens einmal jährlich statt. Sie wird vom Vorstand in Schriftform unter Angabe der vorläufigen Tagesordnung einberufen. Die Einladungsfrist beträgt sechs Wochen. Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Es gilt das Datum des Poststempels oder der Absendung der E-Mail. Das Einladungsschreiben gilt als zugegangen, wenn es an die letzte vom Mitglied dem Vereins schriftlich bekanntgegebene Adresse gerichtet ist. Die Mitglieder können bis zwei Wochen vor der Versammlung weitere Anträge auf Tagesordnungspunkte schriftlich an den Vorstand richten. Es gilt das Datum des Post- bzw. E-Mail-Eingangs. Der Vorstand veröffentlicht die endgültige Tagesordnung im Internet, die Adresse ist in der schriftlichen Einladung mitzuteilen.

6.3 Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert. Auf schriftliches Verlangen von mindestens 20% aller Vereinsmitglieder hat der Vorstand binnen sechs Wochen eine außerordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen. Dem Antrag der Mitglieder muß der gewünschte Tagesordnungspunkt zu entnehmen sein.

6.4 Die Mitgliederversammlung wählt aus ihrer Mitte einen Versammlungsleiter. Der Protokollführer wird vom Versammlungsleiter bestimmt.

6.5 Die Mitgliederversammlung ist bei ordnungsgemäßer Einladung ohne Rücksicht auf die Anzahl der Erschienenen beschlußfähig. Beschlüsse werden, sofern die Versammlung nicht etwas anderes bestimmt, offen durch Handaufheben mit einfacher Stimmenmehrheit getroffen. Stimmenthaltungen bleiben dabei außer Betracht. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

6.6 Zu Satzungsänderungen und zu Beschlüssen über die Auflösung des Vereins sind (abweichend von 6.5) 75% der in der Mitgliederversammlung abgegebenen Stimmen, mindestens aber die Hälfte der Stimmen aller aktiven Vereinsmitglieder notwendig.

6.7 Die Teilnahme an der Mitgliederversammlung kann auch auf elektronischem Wege erfolgen, sofern die Teilhabe an der Versammlung unmittelbar ist, beispielsweise per Telefon/Video-Konferenz oder Internet-Chat. Alle zur Verfügung stehenden Teilnahmemöglichkeiten müssen in der Einladung zur Mitgliederversammlung aufgeführt sein. Ein aktives Mitglied, welches auf elektronischem Wege an der Mitgliederversammlung teilnehmen möchte, muß dies bis zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung dem Vorstand schriftlich anzeigen.

6.8 Ein aktives Mitglied, das nicht persönlich zur Mitgliederversammlung erscheint, kann sich von einem anderen bei der Mitgliederversammlung persönlich anwesenden Mitglied vertreten lassen. Der Vertreter nimmt das Stimmrecht des vertretenen Mitglieds neben seinem eigenen wahr. Das zu vertretende aktive Mitglied teilt die Vertretung dem Vorstand schriftlich rechtzeitig vor Beginn der Mitgliederversammlung mit, alternativ legitimiert sich der Vertreter zu Beginn der Mitgliederversammlung durch Vorzeigen einer schriftlichen, unterschriebenen Vollmacht im Original gegenüber dem Vorstand. Ein Vertreter kann maximal zwei andere Mitglieder vertreten.

7. Duties of the General Assembly

7.1 The General Assembly is the highest decision making organ of the   Association and is generally in charge of all duties, unless these Articles   of Association have assigned specific duties to another organ of the   Association.
The General Assembly elects the Board from a number of active members. The   people obtaining the largest numbers of votes will be elected. Ballot papers will be   provided to cast the votes.

7.2 The General Assembly may deselect a board member. Differing from 7.1, this process requires the majority of votes of all active members.

7.3 The right to decide about amendments to the Articles of Association or a   liquidation of the association is reserved to the General Assembly.

7.4 The General Assembly decides about the objections of members the Board intends to expel.

7.5 The General Assembly receives the Board's annual report as well as the   audit report of the auditors and discharges the Board's responsibilities.

7.6 Namely the annual accounts and the annual report have to be presented in   written format to the General Assembly for decision making and discharge of the Board. It calls on two auditors, who belong neither to the Board nor any   other panel appointed by the Board and who are not employed by the   association, in order to audit the accounting and annual report and relate   their results to the General Assembly. The auditors have access to all of the   Association's accounting documents.

7.7 Furthermore the General Assembly has the exclusive right to decide   about:   

7.7.1 any purchase of, sale of or charges on real property,

7.7.2 any investment in other companies and

7.7.3 raising loans of EUR 5,000 and more

7.8 It has the right to decide about all matters the Board or members submit to it.

7. Aufgaben der Mitgliederversammlung

7.1 Die Mitgliederversammlung als das oberste beschlußfassende Vereinsorgan ist grundsätzlich für alle Aufgaben zuständig, sofern bestimmte Aufgaben gemäß dieser Satzung nicht einem anderen Vereinsorgan übertragen wurden.

Die Mitgliederversammlung wählt aus der Reihe der aktiven Mitglieder den Vorstand. Gewählt sind die Personen, die die meisten Stimmen auf sich vereinen.

7.2 Die Mitgliederversammlung kann Mitglieder des Vorstandes abwählen. Hierzu benötigt sie in Abweichung von 7.1 die Mehrheit der Stimmen aller aktiven Vereinsmitglieder. 

7.3 Es ist der Mitgliederversammlung vorbehalten, über Satzungsänderungen und Vereinsauflösungen zu entscheiden. 

7.4 Die Mitgliederversammlung entscheidet über Widersprüche von Mitgliedern, die der Vorstand auszuschließen beabsichtigt. 

7.5 Die Mitgliederversammlung nimmt den jährlich vorzulegenden Geschäftsbericht des Vorstandes und den Prüfungsbericht der Rechnungsprüfer entgegen und erteilt dem Vorstand Entlastung. 

7.6 Ihr sind insbesondere die Jahresrechnung und der Jahresbericht zur Beschlußfassung über die Genehmigung und die Entlastung des Vorstandes schriftlich vorzulegen. Sie bestellt zwei Rechnungsprüfer, die weder dem Vorstand noch einem vom Vorstand berufenen Gremium angehören und auch nicht Angestellte des Vereins sind, um die Buchführung einschließlich Jahresabschluß zu prüfen und über das Ergebnis vor der Mitgliederversammlung zu berichten. Die Rechnungsprüfer haben Zugang zu allen Buchungs- und Rechnungsunterlagen des Vereins.

7.7 Der Mitgliederversammlung vorbehalten sind desweiteren Entscheidungen über

7.7.1 den An- und Verkauf sowie die Belastung von Grundbesitz,

7.7.2 die finanzielle Beteiligung an Gesellschaften, sowie

7.7.3 die Aufnahme von Darlehen ab EUR 5.000.

7.8 Sie kann über weitere Angelegenheiten beschließen, die ihr vom Vorstand oder aus der Mitgliederschaft vorgelegt werden.

8. The Board

8.1 The Board consists of 3 persons, and only natural persons can be board members. They are elected for a 2 years term. Re-election is permitted. The respective board members remain in office after expiration of their term until a successor is elected.

8.2 From its midst the Board elects a chairman, a vice chairman and a treasurer. Re-election is permitted.

8.3 The Board's duties, namely all regulations pertaining to calling for board meetings, meeting procedures and voting process are stipulated in the By-Laws of the Board, which it has to decide unanimously.

8.4 The Board decides about all matters pertaining to the association, unless   a decision of the General Assembly is required. It implements the decisions   taken by the General Assembly.

8.5 Each individual board member has the right to represent the Association to outside parties. Members of the Board can be excluded from the limitations of § 181 BGB by decision of the General Assembly.

8.6 Should a board member quit while in office, the Board appoints a provisional board member on the basis of an Internet vote by the active members. Details are defined in the By-Laws. The provisional board member remains in office until the General Assembly takes place. The General Assembly decides about the definite   succession within the Board.

8.7 In accordance with §30 BGB (German Civil Code) the Board can decide to   appoint a full-time director as a special representative, who manages all of   the Association's current affairs and acts as supervisor of the Association's   full-time employees. Decisions pertaining to work contracts, dismissal and   admission of new members may only be taken by the Board.

8.8 The director is committed to participate in the General Assemblies and   has the right or duty (if the Board demands it) to participate in the Board meetings. He has the right of speech in all meetings and is accountable to   all organs of the association.

8.9 Amendments to the Articles of Association demanded by regulatory, court   or financial authorities for formal reasons may be undertaken by the Board.   The General Assembly has to be informed of such amendments in its next   meeting.

8. Vorstand

8.1 Der Vorstand besteht aus 3 Personen, ihm können nur natürliche Personen angehören. Die Amtszeit beträgt 2 Jahre. Wiederwahl ist zulässig. Die jeweils amtierenden Vorstandsmitglieder bleiben nach Ablauf der Amtszeit im Amt, bis Nachfolger gewählt sind.

8.2 Der Vorstand wählt aus seiner Mitte einen 1. Vorsitzenden, einen 2. Vorsitzenden und einen Schatzmeister. Wiederwahl ist zulässig.

8.3 Die Vorstandsarbeit, insbesondere Regelungen zur Einberufung von Vorstandssitzungen, deren Ablauf und die Durchführung von Abstimmungen, wird durch eine Geschäftsordnung des Vorstands geregelt, welche der Vorstand einstimmig beschließt.

8.4 Der Vorstand beschließt über alle Vereinsangelegenheiten, soweit sie nicht eines Beschlusses der Mitgliederversammlung bedürfen. Er führt die Beschlüsse der Mitgliederversammlung aus.

8.5 Die Mitglieder des Vorstandes sind jeder für sich allein im Namen des Vereins nach außen hin vertretungsberechtigt. Die Mitglieder des Vorstands können durch Beschluß der Mitgliederversammlung von den Beschränkungen des § 181 BGB befreit werden.

8.6 Im Falle des Ausscheidens eines Vorstandsmitglieds während der Amtszeit bestimmt der Vorstand durch Internetwahl der aktiven Mitglieder ein kommissarisches Vorstandsmitglied.  Das Nähere regelt die Geschäftsordnung. Das kommissarische Vorstandsmitglied bleibt bis zur nächsten Mitgliederversammlung im Amt. Über eine endgültige Nachfolge im Vorstand entscheidet die Mitgliederversammlung.

8.7 Der Vorstand kann durch Beschluß als besondere Vertreter gemäß §30 BGB einen hauptamtlichen Geschäftsführer bestellen, der die laufenden Geschäfte des Vereins führt und Vorgesetzter der hauptamtlichen Vereinsmitarbeiter ist. Entscheidungen über Arbeitsverträge, Kündigungen sowie Mitgliedsaufnahmen und Mitgliedsausschlüsse bleiben dem Vorstand vorbehalten.

8.8 Der Geschäftsführer hat die Pflicht zur Teilnahme an den Mitgliederversammlungen und das Recht sowie auf Verlangen des Vorstands die Pflicht an den Vorstandssitzungen teilzunehmen. Er hat auf allen Sitzungen Rederecht und ist den Vereinsorganen gegenüber rechenschaftspflichtig.

8.9 Satzungsänderungen, die von Aufsichts-, Gerichts- oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Die Satzungsänderungen müssen der nächsten Mitgliederversammlung mitgeteilt werden.

9. By-Laws

The By-Laws govern all details of the Association's activities which are not  covered in the Articles of Association. The Board implements the By-Laws following  the members approval. The members' approval is obtained by means of an Internet  vote and a simple majority of the active members.

9. Geschäftsordnung

Die Geschäftsordnung regelt über den Rahmen der Satzung hinausgehende Details der Vereinsarbeit. Der Vorstand setzt die Geschäftsordnung nach der Zustimmung durch die Mitglieder in Kraft. Die Zustimmung der Mitglieder erfolgt durch Internetwahl mit einfacher Mehrheit der aktiven Mitglieder.

10. Meeting Minutes

All decisions taken by the Board and General Assembly will be documented in writing and signed by the minute taker. They are available for the members' perusal.

10. Protokolle

Die Beschlüsse des Vorstandes und der Mitgliederversammlungen werden schriftlich niedergelegt und vom jeweiligen Protokollführer unterschrieben. Sie stehen den Mitgliedern zur Einsicht zur Verfügung.

11. Votes

11.1 Votes can be held by electronic means ("internet vote"), whereever these statutes do not define special rules. The Board will define adequate procedures in the By-Laws, otherwise the following rules apply:
  • The Board asks the members for their vote in written form, stating the vote's subject.
  • The members reply in writing to the given address during the next four weeks.
11.2 If technically feasible, secret ballots are allowed upon request. The Board will define adequate procedures in the By-Laws. At least the following rule applies:
  • If all voters are present in person at the same location, a secret vote can be held with paper ballots.

11. Wahlen und Abstimmungen

11.1 Wahlen und Abstimmungen können auf elektronischem Wege ("Internetwahl") erfolgen, wo immer diese Satzung keine spezielleren Regelungen trifft. Der Vorstand legt entsprechende Verfahren in der Geschäftsordnung nieder, andernfalls gelten folgende Regeln:

  • Der Vorstand bittet die Mitglieder schriftlich unter Angabe des zu entscheidenden Sachverhaltes um ihre Stimmabgabe.
  • Die Mitglieder antworten schriftlich innerhalb von vier Wochen an die dazu angegebene Adresse.
11.2 Falls technisch durchführbar, sind auf Antrag geheime Wahlen zu ermöglichen. Der Vorstand regelt das Nähere in der Geschäftsordnung. Mindestens gilt die folgende Regelung:
  • Sind alle Abstimmenden persönlich an einem Ort anwesend, kann mit Stimmzetteln geheim gewählt werden.

12. Labour Agreements

Before hiring a full-time employee the Board will regulate the remuneration  in the By-Laws.

12. Arbeitsverträge

Vor der Anstellung hauptamtlich Beschäftigter regelt der Vorstand deren Bezahlung in der Geschäftsordnung.

13. Financing of the Association

13.1 The funds required for the Association are raised through   

13.1.1 membership fees,

13.1.2 contributions by the federal states, town councils and other public bodies,

13.1.3 donations, 

13.1.4 other financial contributions made by third parties,

13.1.5 benefits paid to the Association for activities it pursues for the common good, including lectures,

13.1.6 advertising revenue.

13.2 The members pay fees are based either on a decision by the General Assembly or by the active members in an Internet vote with a simple majority. Once defined the membership fees will be incorporated in the By-Laws.

13.3 In case of a liquidation of the Association or termination of its tax-privileged status all its assets will become property of FoeBuD e. V., Marktstr. 18, 33602 Bielefeld, which has to use them exclusively and directly for non-for-profit purposes only. In this case decisions about the future use of the Association's assets may only be implemented upon consent of the tax and revenue office.  

13. Vereinsfinanzierung 

13.1 Die erforderlichen finanziellen Mittel des Vereins werden beschafft durch

13.1.1 Mitgliedsbeiträge,

13.1.2 Zuschüsse des Landes, der Kommunen und anderer öffentlicher Stellen,

13.1.3 Spenden,

13.1.4 sonstige Zuwendungen Dritter,

13.1.5 Entgelte für Tätigkeiten des Vereins im Rahmen der Gemeinnützigkeit, unter anderem für Vorträge,

13.1.6 Werbeeinnahmen.

13.2 Die Festsetzung der Mitgliedsbeiträge erfolgt durch Beschluß der Mitgliederversammlung oder der aktiven Mitglieder durch Internetwahl mit einfacher Mehrheit. Die Regelung zur Höhe der Mitgliedsbeiträge wird Bestandteil der Geschäftsordnung.

13.3 Bei Auflösung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an den FoeBuD e. V., Marktstr. 18, 33602 Bielefeld, der es ausschließlich und unmittelbar für gemeinnützige Zwecke zu verwenden hat. Beschlüsse über die künftige Verwendung des Vereinsvermögens dürfen in diesem Fall erst nach Einwilligung des Finanzamts ausgeführt werden.

14. Inception

These Articles of Association come into effect following a decision by the General Assembly.

Sprockhövel, Germany, on _____________________

14. Inkrafttreten

Diese Satzung tritt mit der Beschlußfassung durch die Mitgliederversammlung in Kraft.

Sprockhövel, Deutschland, den _____________________

State/Stand: 2011-11-11